Wie spricht man eigentlich „Henrikh Mkhitaryan“ aus?

Henrikh Mkhitaryan, Copyright: Руденко ДенисDer Name sieht nicht nur gemeingefährlich aus. Er ist es auch. Bei Kloppos „Jungs“ hat sich der Einfachheit halber der Spitzname „Micky“ durchgesetzt. Dabei hatte Denis Trubetskoy noch vor Beginn der Saison 13/14 vorgemacht, wie’s eigentlich geht. Prostmahlzeit. Keine Chance. Weder beim Lesen noch beim Schreiben gibt es einen Blumentopf zu gewinnen – und erst recht nicht bei der Aussprache. Wer hätte gedacht, dass wir es beim Anfangsbuchstaben mit dem Gangster-G zu tun haben, während man sich heimlich still und leise lediglich fragte, ob es wohl „Henrik“ oder „Henrich“ heißen müsste. Schöne Grüße soll ich Euch noch sagen: von Łukasz Podolski, Klaas-Jan Huntelaar, Grafite und natürlich von den „Jungs“ Jakub Błaszczykowski und Pierre-Emerick Aubameyang.

Bildquelle: Руденко Денис

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.