Schufa darf weiter orakeln

Die Schufa entscheidet über hop oder top. Wird der Kredit für das Haus oder das neue Auto bewilligt, ja oder nein? Das hängt von der Einschätzung der Schufa ab. „SCHUFA – Wir schaffen Vertrauen“ heißt es auf der Website sowie:
Schufa Logo

Foto: Schufa

„Die Bereitstellung kreditrelevanter Informationen ist das Kerngeschäft der SCHUFA. Als innovativer Dienstleister und Partner im modernen Wirtschaftsleben schaffen wir Vertrauen und bieten damit unseren 6.000 Vertragspartnern wie Banken, Sparkassen, Handel und weiteren Branchen die Grundlage für eine sichere Kreditvergabe; Verbrauchern ermöglichen wir eine bequeme und kostengünstige Kreditaufnahme. Mit der SCHUFA-Auskunft für Verbraucher und dem Portal meineSCHUFA.de schafft die SCHUFA zudem ein Höchstmaß an Transparenz.“

Manchmal irrt die „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ aber auch. So wurde der Kredit für ein neues Auto „aufgrund einer unrichtigen Auskunft“ nicht bewilligt. Daraufhin reichte die Übervorteilte Klage gegen die Schufa ein, um Auskunft darüber zu erlangen, wie sich die so genannten „Scorerwerte“ zusammensetzen.

„In der Pressemitteilung zur Entscheidung des Bundesgerichtshofs heißt es:“

„Ein Score stellt einen Wahrscheinlichkeitswert über das künftige Verhalten von Personengruppen dar, der auf der Grundlage statistisch-mathematischer Analyseverfahren berechnet wird. Die von der Beklagten ermittelten Scores sollen aussagen, mit welcher Wahrscheinlichkeit der Betroffene seine Verbindlichkeiten vertragsgemäß erfüllen wird. Ihren Vertragspartnern stellt die Beklagte diese Scorewerte zur Verfügung, um ihnen die Beurteilung der Bonität ihrer Kunden zu ermöglichen.“

Wie genau sich die Werte zusammensetzen, welche Faktoren einfließen und wie sie jeweils bewertet werden, erfährt der Bürger allerdings nicht. Das ist das Geschäftsgeheimnis der Schufa, das sie nicht lüften muss. Die Bürger müssen dagegen damit leben, zuweilen falsch eingeordnet zu werden. Das ergibt sich eben aus der Statistik. Ist eben wahrscheinlich so… vielleicht, mal schauen… So wird eben eine „einfache und bequeme Kreditvergabe“ gewährleistet – für die Finanzinstitutionen.

Nachtrag: Fehlerquelle Mensch, falsche Eingaben führen zu schlechterer Einschätzung