Liverpools Gegner-Ausspäher über einen Zugang zu taktischem Spielverständnis im Fußball

Bob Pearce und Mihail Vladimirov von der Tomkins Times interviewten Chris Davies, der als Teil von Brendan Rodgers‘ Team in Liverpool als „Head of Opposition Analysis“ Spieler, Taktik und Spielweise der jeweiligen Gegner analysiert. Auf die Frage, worauf sich Fans beim Fußballschauen konzentrieren können, um weg vom Fokus auf den ballführenden Spieler hin zu taktischen Aspekten des Spiels zu kommen, gibt Davies folgende Antwort:

„I suppose one aspect they could focus on, without patronising their knowledge, almost as a start point would be ‘where’s the space on the field?’ So when your team’s attacking, you just define OK is the space out wide, are they narrow, do we have to go around them? Is the space in between them, are they quite spread out, do we have to go through them?  Or is the space in behind them, do they have a high line, do we have to go over them? And once you establish that, and how that team is defending against you, you can probably give more critique to your team’s offensive play. And equally, flip that and do it the other way.“

Meine Übersetzung ins Deutsche:

„Ich denke, ein Aspekt, auf den sich Zuschauer anfangs konzentrieren könnten – ohne ihre Wissen in Abrede stellen zu wollen – wäre die Frage „wo sind die Räume auf dem Feld?“ Wenn also die eigene Mannschaft angreift, kannst Du schauen: Gibt es weite Räume, enge Räume? Müssen wir um die gegnerischen Spieler herumgehen, gibt es Lücken zwischen ihnen? Sind sie breit gestaffelt? Müssen wir durch sie hindurchziehen? Oder gibt es Räume hinter der Abwehr, weil der Gegner hochsteht und wir müssen sie überspielen? Sobald man das herausgefunden hat, und wie die Mannschaft gegen die eigene verteidigt, kann man das Offensivspiel der eigenen Mannschaft besser einschätzen und umgekehrt genauso.“

Hier geht’s zum kompletten Interview, auf das ich in der Link 11 von Fokus Fußball aufmerksam wurde.

 

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.